Clarius Ultrasound fĂĽr klinische Forschung

Clarius Ultrasound-Tools für die Forschung können mit jedem Scanner erworben werden. Sie gewähren Zugriff auf Rohdaten, die intern gesammelt werden und spezielle Software für eine Echtzeitanalyse.

 

  • Mobile Lösung fĂĽr klinische Forschung und Datenerfassung
  • Mehrere Rohdatenformate
  • Streaming-API und 3D-Positionsinformationen
  • Ermöglicht mit der HIPPA-konformen Clarius Cloud eine einfache und leistungsstarke Datenverwaltung
ultrasound-research-device

Qualitätskontrollierte Datenerfassung mit KI-Tools

Mit voll automatisierten Bildgebungsverfahren benötigen Clarius-Scanner nur minimale Eingriffe durch den Nutzer, was sie ideal für große klinische Studien macht, die erfordern, dass der Anwender unabhängig bleibt und die Ergebnisse reproduzierbar sind. Durch unsere innovativen KI-Tools zur automatischen TGC- und Parameteranpassung können Koordinatoren sich auf die klinischen Daten konzentrieren, ohne sich über die Abweichungen in der Anwendervarianz Gedanken machen zu müssen.

Einfache Datenanalyse ĂĽberall

Dank der HIPAA-konformen Clarius Cloud wird Datenanalyse für klinische Studien, die über globale Einrichtungen verteilt sind, einfach. Alle Bilder und Rohdaten werden sicher in die Clarius Cloud hochgeladen, in der zusätzliche Messungen, Analysen und Berichte erstellt werden können. Die Daten sind über das Portal zur Analyse überall auf der Welt verfügbar, wo es einen Internetanschluss gibt.

Klinische Indikationen fĂĽr die Forschung

Clarius Scanner für klinische Forschung sammeln Bilder und Rohdaten zur Analyse und um physiologische Parameter zu messen. Beispiele für klinische Bereichen der Forschung sind u.a.: IMT und FMD für vaskuläre Gesundheit, Aortenmessungen für AAA-Screening, die Anwendung des Power-Dopplers bei Arthritis, oder Dämpfungsmessungen für die Lebergesundheit.

Rohdaten-Paket

Rohdaten-Paket

Das Rohdatenpaket ermöglicht Nutzern, rohe Hüllen- (B-Modus), IQ- und RF-Signale vom Scanner zu sammeln. Wenn die Rohdaten vom Nutzer erfasst werden, werden sie automatisch mit dem zugehörigen Bild oder Cine-Clip, der während der klinischen Operation erstellt wurde, getaggt.

Ultrasound Raw Data

Spezifikationen

Zur VerfĂĽgung gestellte Daten

  • Vor dem Scan konvertierte Graustufen mit einem Bereich von 256 Graustufen.
  • Demodulierter IQ in signierten 32-Bit-Paaren.
  • Strahlgeformte RF im signierten 16-Bit-Format, das mit 14 Bit digitalisiert wurde (RF-Signale vor der Strahlformung sind auf Clarius-Scannern nicht verfĂĽgbar).

Datenraten

  • Wenn nur B- und IQ-Daten gesammelt werden, werden die Rohdaten in der nativen Bildgebungsbildrate gesammelt. Wenn zusätzlich dazu RF-Daten gesammelt werden, wird die Bildrate um 15 bis 20% reduziert.

Laden („Buffern“)

  • Bis zu 30 Sekunden fĂĽr HĂĽlldaten und bis zu 15 Sekunden fĂĽr IQ- und RF-daten (abhängig vom Scanner-Modell und dem Betriebsmodus)

Ăśbertragung

  • Wird in die Clarius-App geladen, nachdem das Bild eingefroren wurde, indem ein einzelnes Bild oder ein einzelner Cine-Clip aufgenommen wurde.
  • DatenĂĽbertragungen vom Scanner auf die App können bis zu 30 Sekunden dauern, abhängig von der gesammelten Buffer-Größe. Während dieser Zeit ist Echtzeitscannen untersagt.
  • Rohdaten werden automatisch zur Clarius Cloud gesendet (bei guter Internetverbindung), nachdem die Untersuchung abgeschlossen wurde.

Speicherung

  • Rohdaten werden zusammen mit dem aufgenommenen Bild oder Cine-Clip getaggt und gespeichert.
  • Auf Android-Geräten können Nutzer Rohdaten auf den Mobilgerät-Speicher ĂĽbertragen, nachdem die Untersuchung abgeschlossen wurde.

Ansichtsfenster

  • Alle Daten werden aus dem Bereich der sichtbaren Bildgebung gewonnen.

3D-Positionsdaten-Paket

3D-Positionsdaten-Paket

Das 3D-Positionsdaten-Paket ermöglicht Nutzern, die 9DOF-Daten aus der inertialen Messeinheit (IMU) zu sammeln, die in jeden Clarius-Scanner eingebaut ist.

Ultrasound 3d gyroscope IMU

Spezifikationen

Zur VerfĂĽgung gestellte Daten

  • Gyroskop-Informationen von der X-, Y- und Z-Achse
  • Beschleunigungsmesserinformationen von der X-, Y- und Z-Achse
  • Magnetometerinformationen von der X-, Y- und Z-Achse
  • Präziser Zeitstempel, um Korrelationen zwischen den IMU-Daten und den Ultraschallbildern herzustellen.

Datenraten

  • Die vorprogrammierte IMU-Sammelrate ist 200Hz, da Bildgebung typischerweise bei 15 bis 30 FPS läuft und jedes Bild wird mit mehreren IMU-Datenpunkten getaggt.

Laden („Buffern“)

  • IMU-Daten werden während der gesamten Dauer des Scans gesammelt

Ăśbertragung

  • IMU-Daten werden automatisch (bei guter Internetverbindung) an die Clarius Cloud mit den Ultraschallbildern ĂĽbertragen, nachdem die Untersuchung abgeschlossen wurde.

Speicherung

  • IMU-Daten werden zusammen mit dem aufgenommenen Bild oder Cine-Clip getaggt und gespeichert.
  • Zusammen mit dem Rohdatenpaket werden die IMU-Daten ebenfalls in den Rohdaten gespeichert, die vom Scanner gesammelt werden.

Listener-API

Listener-API

Die Listener-API funktioniert wie Clarius Cast, wo mehrere Geräte einen Ultraschall-Scan in Echtzeit ansehen können. Die Listener-API ermöglicht Nutzern, angepasste Software zu bauen, um einen Live-Ultraschallstream von einem Scanner zu erhalten, der bereits durch eine Clarius App verbunden wurde.

Clarius-Cast2

Spezifikationen

Zur VerfĂĽgung gestellte Daten

  • Echtzeit-Steaming von Scans – konvertierter B-Modus und Farb-Doppler-Bilder
  • Rohdaten wie z.B. IQ, RF sowie IMU-Daten können mit der API nicht gestreamt werden.

Konnektivität

  • Die API muss auf einem Gerät laufen, das bereits mit dem WiFi des Scanners verbunden ist. Alternativ können alle Geräte mit einem lokalen Wifi-Router verbunden werden.
  • Die API muss mit der IP-Adresse des Scanners und dem UDP-Streamingport programmiert werden, um eine Verbindung herstellen zu können. Diese Information kann statisch programmiert werden, um die Programmeinrichtung zu minimieren.

Datenraten

  • Datenraten im WiFi sind unterschiedlich. In den meisten Fällen wird die Listener-API in der Lage sein, Ultraschall-Bilder in der nativen Bildrate mit wenig bis gar keiner Verzögerung zu erhalten.

Laden („Buffern“) und Speichern

  • Es hängt von der Software ab, die mit der Listener-API geschrieben wurde, Bilder anzuzeigen, zu laden und zu speichern, sollte diese Funktionalität erwĂĽnscht sein.

Erfahren Sie mehr ĂĽber die Clarius AI-Plattform

edmond-lou-clarius

Die Tragbarkeit, einfache Bedienung und die hochqualitative Bildgebung ist das, was ich am Clarius Scanner liebe. Als Ingenieur gefällt mir ihr Forschungspaket. Mit der Verfügbarkeit von Rohdaten, einer Streaming-API und 3D-Positionsinformationen kann ich eigene Software bauen, um 3D-Bilder zu rekonstruieren. Das technische Support- und Entwicklungsteam ist herausragend darin, auf Nutzerfragen und die Nachfrage zu reagieren. Ich empfehle die Einheit sowohl Kollegen in der Klinik und Forschern.

Edmond Lou, PhD., P.Eng

Edmonton, AB, Canada

clarius-research-ultrasound2

Das kabellose Clarius Ultraschall-Bildgebungs-Gerät bietet perfekte Features zur Anwendung für flexible Robotersysteme wie dem KUKA LBR iiwa 7. Die neue Forschungsoberfläche hilft sehr dabei, die Projektarbeit zu vereinfachen und ist ein Feature, das gewöhnliche Ultraschall-Systeme nicht bieten.

Johann Berger, Michael Unger, and Andreas Melzer

ICCAS, Leipzig, Germany

For more information