COVID 19: Clarius-Ultraschall für die Pathologie der Lunge

Der Ultraschall der Lunge wird als schnelle und effektive Alternative zu Röntgen und CT eingesetzt, insbesondere bei COVID-19-Patienten. Die tragbaren, wasserdichten Clarius-Ultraschallsysteme bieten den zusätzlichen Vorteil, dass sie das Infektionsrisiko erheblich minimieren. Sie können vollständig umhüllt und nach einer Untersuchung schnell desinfiziert werden, noch während Sie von Patient zu Patient unterwegs sind. Mit der voreingestellten Lungenanwendung der Clarius Phased Array-, Konvex- und Linearscanner konnen Sie innerhalb von Sekunden mit der Untersuchung beginnen. Innerhalb von Sekunden mit der Untersuchung beginnen. Und per Clarius Telemedizin ist es möglich Ultraschalluntersuchungen aus der Ferne live zu überwachen, anzuleiten und zu überprüfen

Tutorial Ultraschalluntersuchung der Lunge

Dr. Dan Kim zeigt anhand eines Clarius Handscanners, wie Sie die Lunge eines Patienten mit COVID-19 untersuchen koennen. Er bespricht die Lungeneinstellungen, eine systematische Vorgehensweise beim Scannen der Lunge und die Interpretation der Lungenbilder.

Lungenuntersuchungen mit Clarius Scannern

Im Folgenden finden Sie Beispiele für pathologische Lungenuntersuchungen, die in unserem Clarius Cases Community Forum gepostet wurden. Zum Vergleich haben wir einen Clip von einer Untersuchung eines gesunden Modells gepostet.

Jochen Neumann

COPD

64 J., w, hx COPD; akute Dyspnoe seit 2 Tagen; initiale Bt 39°C, Brustschmerzen Sono: Shred-Zeichen ->dx von nicht-translobarer Pneumonie Aufnahme ins Krankenhaus

Gesunde Lunge

Die Lunge eines gesunden 27-jährigen Mannes. Gescannt mit dem Clarius HD C3 mit der Voreinstellung „Lunge“.

Jochen Neumann

Lungenentzündung

74j. w/ Atemnot seit 1 Woche -> erstmalige Verwendung des C3-Scanners und erste Platzierung im linken oberen Rippenraum anterior: Konsolidierung mit positivem Luftbronchogramm – die Auskultation war bestenfalls semi-suspicious. Dx der Lungenentzündung innerhalb von 30 s, die sonst vielleicht übersehen oder zumindest verzögert worden wäre. Das gefällt mir!

Dr Shane Arishenkoff

Die rechtsseitige Lobärpneumonie dient als Fenster, um das Herz aus der rechten Koronalansicht zu visualisieren

Der Patient stellte sich mit Husten, Auswurf, Fieber und Hypotonie vor. Es wurde eine große rechtsseitige Lappenpneumonie festgestellt. Dies ist ein koronales Bild, das von der rechten hinteren Axillarlinie aus aufgenommen wurde. Zu Beginn sind die Leber, das Zwerchfell (rechts im Bild) und die hepatisierte Lunge (links im Bild) zu sehen. Wenn der Schallkopf eingestellt wird, wird der Strahl über das Zwerchfell gerichtet und nur die hepatisierte Lunge ist zu sehen. Das Interessante an diesem Bild ist die Tatsache, dass die hepatisierte Lunge als Fenster fungiert, durch das man das Herz von der rechten seitlichen Brust her sehen kann.

Lungenscan mit einem Klick mit Clarius

Jeder der folgenden Clarius-Scanner bietet eine automatische Voreinstellung für das Scannen der Lunge, damit Sie umgehend mit der Untersuchung beginnen können.

Artikelnummer: PA HD3
Phased Array Scanner
Frequency: 1-5 MHz
Max Depth: 40 cm
Applications: Abdominal, Herz, Lunge
3595
plus
595
membership
plus Mitgliedschaft
con membresía
avec adhésion
4750
plus
785
membership
plus Mitgliedschaft
avec adhésion
con membresía
3495
plus
580
membership
plus Mitgliedschaft
avec adhésion
con membresía
3040
plus
505
membership
avec adhésion
plus Mitgliedschaft
con membresía
5605
plus
930
membership
avec adhésion
plus Mitgliedschaft
con membresía
Handheld Portable Wireless Ultrasound Scanner Clarius C3 Convex
Artikelnummer: C3 HD3
Mehrzweck-Scanner
Frequency: 2–6 MHz
Max Depth: 40 cm
Applications: Abdominal, Herz, Lunge, OB/GYN, Superficial
3595
plus
595
membership
plus Mitgliedschaft
con membresía
avec adhésion
4750
plus
785
membership
plus Mitgliedschaft
avec adhésion
con membresía
3495
plus
580
membership
plus Mitgliedschaft
avec adhésion
con membresía
3040
plus
505
membership
avec adhésion
plus Mitgliedschaft
con membresía
5605
plus
930
membership
avec adhésion
plus Mitgliedschaft
con membresía

Reinigung und Desinfektion ist einfach

Clarius ist nach IPX7 zertifiziert – er ist wasserdicht und kann zur Desinfektion vollständig eingetaucht werden. SchauenSie sich die lange Liste der Reinigungs- und Desinfektionsmittel an, die für die Verwendung mit dem Clarius Scanner geeignet sind.

Den gesamten Scanner umhüllen

Da keine Kabel im Weg sind, kann ein Clarius Scanner komplett in Schallkopfüberzüge verschiedener Hersteller verpackt werden, um jegliche Kontamination zu vermeiden. Wenn die Ressourcen aufgrund von COVID-19 knapp sind, kann der Clarius auch in einen luftdichten Plastikbeutel wie Ziploc verpackt werden. Vergessen Sie nicht, vor dem Verschließen Gel in den Beutel zu geben.

Infektionsschutz mit Clarius

Wir empfehlen Clarius-Benutzern, für Scanner und Smartphone sterile Beutel zu verwenden. Clarius-Scanner sind IPX-zertifiziert und können zur Reinigung vollständig untergetaucht warden. Klicken Sie hier, um eine vollständige Liste der kompatiblen Desinfektionsmittel zu erhalten.

Im Lieferumfang jedes Scanners enthalten

Mit Telemedizin die Belastung minimieren

Haben Sie das Problem eigentlich an mehreren Orten gleichzeitig sein zu müssen? Mit der Telemedizin Funktion “Clarius Live” können Sie Ultraschalluntersuchungen aus der Ferne live anleiten, überwachen und überprüfen. Erfahren Sie mehr.

Flexible Speicherlösungen

Wählen Sie in der Clarius App, wo Untersuchungen gespeichert und wohin diese versendet werden sollen

Senden Sie Untersuchungen an jeden DICOM-kompatiblen Server* oder speichern sie auf ihrem Handy. Jeder Clarius-Scanner verfügt außerdem über einen Cloud-Account und ein Untersuchungsmanagement, das für sechs Monate kostenlos oder in der Mitgliedschaft enthalten ist.

Direktes Upload via DICOM zum Server

(keine Cloud erforderlich)

Clarius Cloud

(optional)

* DICOM ist eine Premium-Funktion.

Covid-19 Ressourcen

Externe Ressourcen für Informationen über den Kampf gegen Covid-19 im Point-of-Care-Bereich.

Vorgehen bei der COVID-19-Lungenuntersuchung

Eine Kurzanleitung für Notärzte zum Einsatz von Ultraschall bei der Untersuchung und Überwachung von COVID-19.

Zeitschrift für invasive Kardiologie

Rechtsventrikuläre Dilatation bei hospitalisierten COVID-19-Patienten kann ein Indikator für Hochrisikofälle sein

Die Ultraschalluntersuchung des Herzens am Krankenbett zeigt, dass die rechtsventrikuläre Dilatation ein starker Indikator für COVID-19-Hochrisikofälle sein kann. Ein Ärzteteam der Icahn School of Medicine am Mount Sinai untersuchte die Krankenakten von 105 COVID-19-Patienten, die zwischen dem 26. März und dem 22. April im Mount Sinai Morningside in New York City stationär behandelt wurden.

Amerikanische Akademie für Pädiatrie

Lungen-Ultraschall bei Kindern mit COVID-19

… die jüngste Entwicklung auf dem Gebiet des Ultraschalls ermöglicht den Einsatz von kabellosen Geräten, die, sofern verfügbar, bei Patienten mit bestätigter oder vermuteter COVID-19 wahrscheinlich die am besten geeignete Ultraschallausrüstung darstellen. Sowohl die kabellose Sonde als auch die Tabletten lassen sich leicht in Einweg-Plastikhüllen verpacken, was eine einfache Sterilisation ermöglicht und das Risiko einer Kontamination verringert…

Gesundheit Bildgebung

Lungen-Ultraschall für COVID-19: Mediziner schlagen neue internationale Standards vor

Eine kabellose Sonde und ein Tablet sind die beste Art von Ultraschallgeräten, um Personen mit dem Coronavirus zu untersuchen. Sie können in Plastikbeutel verpackt werden, um das Kontaminationsrisiko zu verringern und die Sterilisation zu erleichtern. Außerdem sind sie günstiger als herkömmliche Geräte. Außerdem sind sie billiger als herkömmliche Geräte.

Diagnostische Bildgebung

COVID-19 und Lungen-Ultraschall: Experten schlagen neue internationale Standards vor

Beim Scannen der Patienten sollten 14 Bereiche – drei hintere, zwei seitliche und zwei vordere – für jeweils 10 Sekunden gescannt werden. Die Scans sollten interkostal erfolgen und die größtmögliche Fläche in einem Scan abdecken.

ACEPNow

COVID-19 für die Notärzte: Was Sie wissen mussen

Während Spezialisten für öffentliche Gesundheit und Infektionskrankheiten sich bemühen, eine neuartige Viruserkrankung mit internationalen Auswirkungen zu verstehen, brauchen Notärzte und andere Mitarbeiter des Gesundheitswesens an vorderster Front genaue Informationen, um ihre Abteilungen auf die Möglichkeit vorzubereiten, auf infizierte Patienten zu treffen.

The Lancet

COVID-19-Ausbruch: weniger Stethoskop, mehr Ultraschall

Unserer Meinung nach ist der Einsatz von Ultraschall bei der sicheren Bewältigung von COVID-19-Ausbrüchen inzwischen unverzichtbar, da er die gleichzeitige Durchführung von klinischer Untersuchung und Lungenbildgebung am Krankenbett durch ein und denselben Arzt ermöglichen kann.

Sprechen Sie mit einem Experten, um mehr zu erfahren

⚠️ Hinweis: Clarius Ultraschall ist für die Verwendung durch medizinisches Fachpersonal bestimmt